Eröffnung der 100-Jahr-Feier am Heiligabend mit Weihnachtsgeschichte24.12.2018
Borna (24.12.2018). Mehr als 2 Jahre sind bereits von der Idee bis zur heutigen Eröffnung der 100-Jahr-Feier am Heiligabend mit der Weihnachtsgeschichte vergangen. Unsere Pfarrgemeinde hat sich dafür Gottes Zusage "Denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben." (Jer 29,11) als Leitmotiv ausgesucht. Diese Zusage an die Menschen galt bereits in der Zeit von Joseph von Nazareth. Der Patron unserer Kirche und Pfarrei ist uns, als besonderer Fürsprecher, zur Seite gestellt. Deshalb ist er ein wichtiger Bezugspunkt im Gemeindeleben.

Weil uns der Hl. Joseph das erste Mal zu Weihnachten in der Bibel begegnet, wird es am 24. Dezember die Erzählung der Weihnachtsgeschichte für jedermann geben: Eine Krippenspiel-Andacht für die Kinder und Familien findet um 15:00 Uhr und die Christnacht mit Krippenspiel für die gesamte Gemeinde um 22:00 Uhr in der Kirche St. Joseph in Borna statt. Dem "sinnlichen" Beginn der Feierlichkeiten werden sich für Augen, Ohren und Herz der ökumenische Neujahrsgottesdienst (Dienstag, 1. Januar 2019) und das Neujahrskonzert (Sonntag, 13. Januar) anschließen.

Ein solches Jubiläum bietet für unsere Pfarrgemeinde auch die Möglichkeit sich Zeit zu nehmen, um einen Blick nach innen und außen, zurück und voraus zu werfen, sich geistlich zu stärken, sich ihres Standpunktes in der Gesellschaft zu vergewissern, sich als Kirche für die Menschen zu öffnen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Die Stadt Borna und ihre umgebende Region waren in den letzten 100 Jahren wiederholt vielen Umbrüchen und Veränderungen im gesellschaftlichen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich ausgesetzt. Den Folgen zweier Weltkriege und Diktaturen, von Flucht und Vertreibung, von Zuwanderung und Integration, vom Wandel der Agrarwirtschaft zu Kohleindustrie und Tagebau, von Umweltzerstörung und Strukturwandel, von Arbeitsplatzverlusten und Abwanderung.

Die Entwicklungen in der Arbeiterstadt Borna finden auch Parallelen in unserer Gemeinde. Mittlerweile können die katholischen Christen im Bornaer Land auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblicken. Ende des 19. Jahrhunderts fanden die ersten katholischen Gottesdienste nach der Reformation in Borna statt, bevor am 1. August 1918 ein eigenes Seelsorgeamt für die Gemeinde errichtet wurde. Bereits ein Jahr später konnten die Gläubigen am 5. Oktober 1919 ihre Kirche St. Joseph weihen.

Und sie erwählten nicht ohne Grund den Hl. Joseph, den Arbeiter, als ihren Pfarrpatron. Er gab ihnen, durch sein vertrauendes, glaubendes und handelndes Leben, stets Hoffnung und Gottvertrauen, um sich regelmäßig im Gottesdienst zu sammeln, den diakonischen Auftrag der Kirche an dem Nächsten zu erfüllen und die Herausforderungen der zurückliegenden 100 Jahre zu bestehen.

Deshalb sind unsere Gemeindemitglieder, Freunde und Nachbarn sowie die Bürger der Stadt Borna und alle interessierten Menschen zu den verschiedenen Veranstaltungen der 100-Jahr-Feier herzlich einladen.

Weitere Informationen zu den Hintergründen und einzelnen Veranstaltungen der 100-Jahr-Feier sind über den unten stehenden Link zu erhalten.
Quelle: Link

Zurück zu den Nachrichten