Feuerwehr Einsätze

Hilfeleistung (Groß), Dienstag 18.02.2020
Um 15:37 Uhr alarmierte die Leitfunkstelle Kassel zu einem "H2" auf die Landstraße zwischen Uschlag und Niestetal-Heiligenrode. Dort hat ein LKW die Kontrolle verloren und ist im seitlichen Graben zum stehen gekommen. Aufgrund der Ladung und der allgemeinen Lage war es nicht möglich eine schnelle Bergung durchzuführen. Das Bergungsunternehmen wird bis in den späten Abend für die Bergung benötigen. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach aufnahme von Betriebsstoffen und absichern der Einsatzstelle beendet.
Brand in Gebäude, Samstag 08.02.2020
Alarmierung über Funk, man war grade mit dem aufräumen an der Einsatzstelle in Sandershausen fertig und wollte abrücken, da kam ein weiterer Brand in Heiligenrode gegen 17:30 Uhr. Aufgrund des vorhergegangenen Einsatzes wurde bereits auf der Anfahrt der Abrollbehälter Atemschutz der Feuerwehr Kassel und die Drehleiter der FF Kaufungen dazu alarmiert.
Die Lage stellte sich wie folgt: Starke Rauchentwicklung aus Fenstern und Dach, offene Flammen aus dem Fenster. Sofort wurde mittels Schnellangriff das offene Feuer versucht nieder zu schlagen, um ein Übergreifen auf das Dach zu verhindern und den Einsatz eines Angriffstruppes zu ermöglichen. Parallel machten sich mehrere Trupps für einen Innenangriff bereit, soweit möglich. Die Bewohner, die sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits ausserhalb des Gebäudes befanden wurden vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben. Das Feuer war nach etwa einer Stunde unter Kontrolle, nach weiteren drei Stunden rückte das letzte Fahrzeug ab. Gegen 22:00 Uhr fuhr man erneut zum Brandhaus, allerdings nur zur Brandnachschau.
Nach knapp 7 Stunden war der "Feuerwehrtag" für die Kameraden beendet und die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit.
Gebäudebrand, Samstag 08.02.2020
Alarmierung 16:15 Uhr nach Sandershausen. Bei Ankunft konnte eine leichte Verrauchung aus den Fenstern festgestellt werden. Zwei Trupps wurden anfangs zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt, schnell stellte es sich heraus, dass es sich um eine Alarmübung handelte. Die zu rettenden "Personen" waren Dummies. Nachdem der Einsatz nach ca. 1,5 Stunden beendet war, kam direkt der nächste.
Auslaufende Betriebsstoffe, Sonntag 01.02.2020
Um 15:29 Uhr alarmierte die Leitstelle in den Ortsteil Sandershausen, dort verlor ein geparkter Klein-LKW Betriebsmittel. Diese wurden mittels Bindemittel aufgenommen. Da kein Halter zu erreichen war wurde das KFZ durch die Polizei abgeschleppt.
Türöffnung, Freitag 31.01.2020
Alarmierung um 02:07 Uhr. Ein Hausnotruf wurde getätigt, da keine Reaktion auf die Nachfrage des Pflegedienstes kam, wurde der Rettungsdienst und die Feuerwehr alarmiert. Noch vor dem Ausrücken der Feuerwehr wurde die Tür durch die Person geöffnet. Kein Einsatz für die Feuerwehr.
Ausgelöste Brandmeldeanlage, Donnerstag 23.01.2020
Gegen 18:20 Uhr alarmierte die Leitstelle. Bei Erkundung wurde eine leichte Verrauchung und eine erhöhte Temperatur an einer Wärmepumpe festgestellt. Nach Abschalten der Anlage und lüften des betroffenen Bereiches wurde die Anlage an die Haustechniker vor Ort übergeben.
Gefahrguteinsatz, Mittwoch 15.01.2020
Um 16:22 Uhr alarmierte man uns zusammen mit der Feuerwehr Kaufungen zu einem "HGefahr1" (Gefahrstoffaustritt) nach Kaufungen-Papierfabrik. Dort war aus einem Fass eine Chemikalie ausgelaufen, welche mit Bindemittel abgestumpft werden konnte. Da aber auch Gefahrgut in einen Kanal gelaufen war, musste dieser durch eine Spezialfirma gespült werden. Mit im Einsatz war zusätzlich die Feuerwehr Baunatal und die Untere Wasserbehörde.
Kleinbrand, Montag 13.01.2020
Alarmierung 18:09 Uhr zu einem Kleinbrand in den Ortsteil Heiligenrode. Dort brannten mehrere Mülleimer, welche schnell gelöscht werden konnten. Auch eine angrenzende Hecke ist in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet.
Kleinbrand, Mittwoch 01.01.2020
Noch während die Einsatzkräfte mit aufräumen von Einsatz Nummer 2 beschäftigt waren kam über Funk von unserem 2. Fahrzeug eine weitere Brandmeldung gegen 02:40 Uhr. Man versetzte also vom Altkleidercontainer, der bereits gelöscht war, zur nächsten Einsatzstelle. Hier brannte eine Mülltonne an einem Anbau. Das Feuer wurde mittels Schnellangriff gelöscht und der angrenzende Anbau unter Atemschutz auf weitere Glutnester kontrolliert. Gegen 5:20 Uhr war der Einsatz beendet und die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit.
Kleinbrand, Mittwoch 01.01.2020
Der zweite Alarm am Neujahrstag kam keine 10 Minuten nach dem Einrücken des ersten Einsatzes. Um 02:09 Uhr alarmierte die Leitstelle erneut über die Pager zu einem brennenden Altkleidercontainer. Bei der Ankunft der Kräfte war bereits ein Flammenschein ausserhalb des Containers sichtbar, sodass man den Container aufbrach, um den Innenraum vollkommen ablöschen zu können. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz mittels einem C-Rohr gelöscht.
Gehe zu Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8