Gebet zur Bewahrung der Schöpfung verschoben26.07.2019
Borna/Deutzen (26.07.2019). Um im Sinne der Enzyklika 'Laudato si' von Papst Franziskus die Sorge um die Bewahrung der Schöpfung in unserer Region voranzutreiben, gibt es bis auf Weiteres jeden ersten Freitag im Monat eine offene Gebetszeit in der katholischen Kirche St. Konrad in Deutzen. Allerdings wurde der Beginn um eine Stunde verschoben, sodass das zweite Gebet zur Bewahrung der Schöpfung am Freitag, dem 2. August 2019, um 18:00 Uhr stattfindet. Herzliche Einladung an alle Interessierten!

Warum eine Ökokirche in Deutzen? Die katholische Kirche St. Konrad wurde in Deutzen erbaut, um nach dem Zweiten Weltkrieg den vielen Flüchtlingen und Vertriebenen eine neue Heimat im Leben und im Glauben zu geben. Die Folgen von Flucht und Vertreibung sind Gott sei Dank nach 70 Jahren weitgehend abgebaut. Heute ist es die Umwelt, die gewissermaßen vom Menschen vertrieben wird und fliehen muss. Sie braucht eine neue Heimat! Und der heutige Mensch, der sich durch seinen Lebensstil der Umwelt und sich selber entfremdet, braucht sie auch. Die Deutzener Ökokirche soll ein Ort des Austausches, des Lernens und des Blickes in die Zukunft werden. Außerdem sollen die Themen Ökologie, Ökonomie und Ökumene miteinander verknüpft werden.

Möchten Sie mitmachen? Wir bitten Sie um Ihre Mithilfe, damit aus der Vision immer mehr ein konkretes Projekt "Ökokirche Deutzen" wird. Wenn Sie mitmachen möchten – unabhängig von einer Konfession, wenden Sie sich über Pfarrer Oettler an den Initiativkreis.

Zurück zu den Nachrichten