Ökumenische Bibelwoche zum Philipperbrief21.01.2019
Borna (21.01.2019). Die Ökumenische Bibelwoche gehört zu den Säulen ökumenischer Arbeit in Deutschland. Über der Bibel haben die Christen sich in Europa getrennt - mit der Bibel können sie sich wieder näher kommen. Das ist für ein Land, in dem es ca. 30% konfessionsverbindende Familien gibt, eine gute Chance. Die Bibelwoche entstand in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, als evangelische Christen mit einer neuen Form der Bibellektüre begannen: An 5 bzw. 7 Abenden einer Woche beschäftigten sie sich intensiv mit einem einzigen biblischen Buch. Seit über 50 Jahren beteiligen sich daran auch viele katholische Gemeinden.

Die diesjährige Ökumenische Bibelwoche steht unter dem Motto "Mit Paulus glauben". Vom 28. Januar bis 1. Februar 2019, jeweils 14:30 und 19:30 Uhr, sind alle Interessierten in die evangelisch - lutherische, in die katholische und in die freie evangelische Gemeinde nach Borna eingeladen, um gemeinsam über 5 Abschnitte aus dem Brief des Apostels Paulus an die Christen in Philippi (Philipperbrief) nachzudenken.

* Montag: "Mit Gewinn" (Philipper 1,1-26), mit Rita Merkel, in der Stauffenbergstraße 7

* Dienstag: "Mit größter Ehre" (Philipper 1,27-2,11), mit Pfr. Thomas Mallschützke, in der Stauffenbergstraße 7

* Mittwoch: "Mit Furcht und Zittern" (Philipper 2,12-30), mit Pfr. Dietrich Oettler, in der Altstädter Gasse 4

* Donnerstag: "Mit neuen Werten" (Philipper 3,1-16), mit Kpl. Thomas Wiesner, am Martin-Luther-Platz 8

* Freitag: "Mit Brief und Siegel" (Philipper 3,17-4,3), mit Klaus Pagenkopf, am Martin-Luther-Platz 8
Quelle: Link

Zurück zu den Nachrichten