NEWS Pastoren Scheune

27.06.2020 - Corona-News Ende Juni 2020
Das Drechselmuseum mit Dreggestobe ist Donnerstags 15-17 Uhr wieder für Vorführungen geöffnet.
Die Führungen über die Premiumwege beginnen wieder.
Masken- und Abstandspflicht
geschrieben von HVVDüdinghausen

27.06.2020 - Heimatscheck wertet Knechtkammer auf
Mit seiner Hilfe durch die Bezirksregierung Arnsberg (2000 €) konnte im Juni der historische Küchenraum des Museums Pastoren Scheune durch Einbau von 2 gedämmten Innenfenstern so aufgewertet werden, dass er sich in Zukunft auch in der kalten und zugigen Jahreszeit für längeres Verweilen gut eignet. Dadurch steht er als Raum des Erzählens und der Begegnung uneingeschränkt zur Verfügung. Themenbeispiele:
- Leben und Arbeiten vor 100 Jahren – Zielgruppen besonders die Schulklassen.
- Situation einer Vertriebenenfamilie in Pastoren Scheune und im Dorf 1946.
geschrieben von HVVDüdinghausen

28.06.2020 - Eine Vereinsbilanz der besonderen Art
Zwischen 1990 und 2020 gab es viele Höhepunkte in der Vereinsentwicklung (Dorffeste, Einrichtung der Dreggestobe mit Vorführungen, Drechselmärkte. Im Tourismusbereich Einrichtung von 2 Premiumwegen mit Führungsangeboten, Einführung der Gästeabgabe u.v.m. Sie waren gleichermaßen Beiträge zur Dorfentwicklung.

All dies Ereignisse und manches mehr ist - vor allem über Presseberichte und viele Fotos - in einem 150seitigen bunten Buch zusammengefasst. Ein Rückblick bis zum Gründungsjahr 1958 rundet es ab. (Selbstkostenpreis 10 €).
geschrieben von HVVDüdinghausen

27.06.2020 - Coronabedingt März bis Juni geschlossen
Museum geschlossen, Führungen abgesagt
geschrieben von HVVDüdinghausen

24.01.2020 - Geschichtscafé am 26.1. über den Kahlen Pön
Einladung zum 8. Geschichtscafé zur Geschichte des Kahlen Pön – besonders die frühere Wald- und Heidewirtschaft - im Kulturspeicher des Museums PastorenScheune Düdinghausen am Sonntag, den 26. Januar 2020, 15 Uhr
Einführen wird Horst Frese mit einem Bildervortrag, einschließlich alter Fotos, Zeitungsberichte und Texte, darunter ein Erlebnisbericht des Sauerlanddichters Friedrich Wilhelm Grimme. Auch wird Benedikt Wrede, fachlicher Projektleiter des gemeinsamen Hochheideprojekts der Naturparke Diemelsee und Sauerland Rothaargebirge alte Katasterkarten vorstellen. Welche Bedeutung hatten die dortige Heide und der Wald bis in das 20. Jahrhundert hinein für Mensch und Tier? In gemütlicher Runde können dazu auch aus der Teilnehmerschaft Geschichten beigesteuert werden. Parkplatz „Heimathaus“ Oberschledorner Str. 19.
geschrieben von HVVDüdinghausen


Diese Nachrichten werden verwaltet �ber 1atools.eu