NEWS

Kategorien 1 Mannschaft | 2 Mannschaft | Jugend | Sonstiges | Alle Nachrichten

Am 03.11. spielen beide Mannschaften bei SC Riedberg01.11.2019
13:15 - 15:00 - SC Riedberg II - 1. RFC 02 II
15:00 - 16:45 SC Riedberg - 1. RFC 02
SPIELAUSFALL..!20.10.2019
Beide Spiele Heute fallen aus. Zur Info. 1.MA spielt am Mittwoch 20.00h bei Ginnheim und die 2.MA die Woche drauf mittwochs
SG Harheim - 1.RFC 02 5:0 (1:0)19.10.2019
Keine Chance in Harheim
Es war heute nicht der Tag des Gianni Gioia und bei Torhütern wirkt sich dies meisstens auch fatal aus. Hatte er noch Glück in der ersten Halbzeit, dass mehrfach das Timing beim Herauslaufen nicht stimmte aber die Harheimer Stürmer das Tor nicht trafen, ließ er in der 43. Minute einen harmlosen Schuss von der Strafraumgrenze fallen und ermöglichte den Abstauber zur Führung der Gastgeber. Bis dahin hatten die Harheimer wohl mehr vom Spiel, versäumten es aber, auch klare Chancen in Tore umzumünzen. Einmal rettete Mathias Prezerwok mit letztem Einsatz auf der Linie, die Harheimer reklamierten, dass der Ball schon hinter der Linie war, doch der Schiedsrichter blieb bei seiner Entscheidung, dass der Ball nicht drin war. So hofften die wenigen Rödelheimer Fans bei herrlichem Spätsommerwetter, ein 0:0 in die Pause zu retten, doch es kam leider anders, wie oben beschrieben. Der Club hatte genau genommen nur eine Chance in der ersten Hälfte und diese schon in der 3. Minute. Borja Rodriguez-Roiz wurde von Jonas Gartner auf der linken Seite steil geschickt und der wieselflinke Borja steuerte leider aus zu spitzem Winkel auf das Tor der Gastgeber zu und verzog knapp. Sonst kombinierten die Rödelheimer oft ganz gefällig im Mittelfeld, angetrieben von Samet Temizsoy, doch am Strafraum war man mit dem Latein am Ende. Leider kam der Club unkonzentriert aus der Pausenkabine, schon nach fünf Minuten musste Gianni Gioia wieder aus seinem Kasten, um einen durchgebrochenen Stürmer den Weg zum Tor zu verbauen, doch er kam zu spät und foulte den Harheimer. Gegen den gut geschossenen Elfmeter war kein Kraut gewachsen. Keine weiteren fünf Minuten später zeigte Harheim warum sie ganz oben in der Tabelle stehen. Über die rechte Seite gut durchkombiniert, erfolgte eine präzise Flanke und der Goalgetter der Hausherren köpfte unhaltbar ein. Das Spiel war entschieden, ein Freistoß aus 20 Metern klatschte an den Innenpfosten und von dort zum 4:0 ins Tor. Jetzt schalteten die Hausherren zwei Gänge zurück und dem Club bieteten sich mehr Räume. Alexander Schubert versäumte es nach einer schönen Kombination über den eingewechselten Alexander Ulitzka und Borja Rodriguez-Roiz freistehend aus ca. 11 Metern den Ehrentreffer zu erzielen. Auch Jonas Gartner scheiterte mit einem direkten Freistoß am Keeper der Gastgeber. Kurz vor Schluss ließ dann der arme Gianni Gioia noch einen Weitschuss durch die Hosenträger zum Endstand ins Netz rauschen. Doch, Kopf hoch Gianni, so Tage gibt es und abhaken! Was von außen auch zu bemerken war und absolut positiv ist, dass die Mitspieler keine Kritik übten sondern als Mannschaft sehr professionell damit umgingen. Der alte Spruch, wir gewinnen als Mannschaft und wir verlieren als Mannschaft trifft hier voll. Nichts desto trotz sollten am nächsten Sonntag, den 20.10.2019 um 15.00 Uhr zu Hause gegen Germania Ginnheim wieder drei Punkte eingefahren werden.
Die zweite Mannschaft war spielfrei und empfängt auch am nächsten Sonntag um 13.00 Uhr die zweite Mannschaft von Germania Ginnheim.


Aufstellung: Gioia, Schilling, Perez-Bosch, Temizsoy, Rodriguez-Roiz, B., Razdar, Przerwok, Gartner ,Schubert, Storz (65. Bach), Rodriguez-Roiz, M (35. Tefera, 60. Ulitzka)
Quelle: Berichte
1.RFC 02 – FC Kalbach II 7:2 (1:0)09.10.2019
Torfestival
Gegen die bisher punktlosen Kalbacher war ein Sieg Pflicht, um nicht noch tiefer in den Tabellenkeller abzusacken und so begann der Club schwungvoll und stürmisch. Doch schon nach fünf Minuten erwischte es Kapitän Max Römer, die alte Verletzung am Oberschenkel brach wieder auf und er wurde durch Sandro Weihs ersetzt. Sandro fügte sich nahtlos ein, war stark in der Defensive und spielte kluge Bälle nach vorne, ein tolles Debut in der 1. Mannschaft! Der Führungstreffer ließ auch nicht lange auf sich warten, schon in der 12. Minute verlängerte Bene Herbert per Kopf einen Eckball von Samet Temizsoy zu dem am langen Pfosten lauernden Matthias Przerwok, der gekonnt vollendete. Angriff auf Angriff, oft über die rechte Seite mit dem starken Marlon Rodriguez-Roiz, rollte auf das Gästetor, doch ein starker Torwart bei Schüssen von Matthias Przerwok, Alexander Schubert und Bene Herbert sowie die Latte bei einem fulminantem Weitschuss von Arazm Saghafi verhinderten weitere Tore. Nur einmal kamen die Kalbacher gefährlich vor das Tor des Clubs, doch Gianluca Gioia entschärfte mit starker Parade einen platzierten Schuss aus ca. 16 Metern. Nach der Halbzeit fielen dann die erlösenden Tore, in der 50. Minute Alexander Schubert nach einer scharfen Flanke von Jonas Gartner und zwei Minuten später Borja Rodriguez-Roiz mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Als in der 57. Minute Bene Herbert mit einem wundervollen Kopfball in den Winkel nach Ecke von Samet Temizsoy auf 4.:0 erhöhte schien die Partie „gelaufen“. Doch auf einmal ließ die Konzentration nach, die Abwehr wurde entblößt und die Kalbacher konnten sich unbedrängt die Bälle in vorderster Reihe zuspielen. Die Konsequenz waren die beiden Anschlusstreffer in der 63. und 66. Minute und hätte nicht ein Kalbacher kurz danach freistehend aus ca. 11 Metern am Tor vorbei geschossen, wer weiß wie das Spiel dann ausgegangen wäre. So fing sich der Club wieder, spielte klare Bälle von hinten raus und erzielte das sicherlich entscheidende 5.2 in der 74. Minute, als Bene Herbert die aufgerückte Abwehr der Gäste durch einen klugen Pass in die Tiefe auf Borja Rodriguez-Roiz aushebelte. Borja behielt die Nerven und vollstreckte frei vor dem starken Kalbacher Keeper. Schon drei Minuten später wurde der für Alexander Schubert eingewechselte Lukas Storz im Strafraum gelegt, Bene Herbert war im Nachschuss seines schwach geschossenen Elfmeters erfolgreich. Doch Bene Herbertz glänzte an diesem Tag mit klugen Pässen in die Tiefe, so wieder in der 79. Minute auf den starken Jonas Gartner, der überlegt den herausstürzenden Torwart der Gäste überwand. Die restlichen elf Minuten mussten die bei nasskaltem Wetter frierenden Zuschauer ohne Tore erleben, doch Spaß beiseite, auch gegen einen in der Abwehr relativ schwachen Gegner muss man erst mal sechs Tore in einer Halbzeit schießen. Gut, das Spiel war kein Gradmesser für die Zukunft, aber eine Steigerung im Defensivverhalten bedarf es auf jeden Fall, um am nächsten Sonntag, den 13.10.2019 um 15.00 Uhr beim schweren Auswärtsspiel in Harheim zu bestehen.
Die zweite Mannschaft verlor das Spitzenspiel gegen SV Mosaik mit 1:3 und ist am 13.10.2019 spielfrei.

Aufstellung: Gioia, Römer (5. Weihs, 77. Mkatmi), Temizsoy, Rodriguez-Roiz, B., Razdar, Przerwok, Herbert, Saghafi, Gartner ,Schubert (72. Storz), Rodriguez-Roiz, M.
Quelle: Berichte
1. Rödelheimer FC 02 – SG 08 Praunheim 4:1 (1:1)29.09.2019
In einer ausgeglichenen Partie gingen die Rödelheimer bereits nach 4 Minuten in Führung. Marlon Rodriguez setzte gegen den Praunheimer Torhüter, der den Ball noch nicht kontrolliert hatte, energisch nach, der Ball sprang vor die Füße von Arazm Saghafi, der problemlos einschob. Die Praunheimer hatten nun ihre stärkste Phase und nach einem Stellungsfehler von Luca Schilling fiel nach 18 Minuten der Ausgleich.
Die wohl spielentscheidende Szene in der 56. Minute: Nach einer Attacke auf Rodriguez zeigte der souverän leitende Schiedsrichter auf den Punkt. Der Praunheimer Abwehrspieler, der den Strafstoß verursacht hatte, war damit überhaupt nicht einverstanden, machte dies wohl sehr deutlich und wurde vorzeitig zum Duschen geschickt. Bene Herbert verwandelte sicher. Durch die Überzahl ergaben sich nun Räume die Alexander Schubert zu zwei weiteren Toren nutzte. Die Vorbereitung leisteten Herbert (62.) von links und Storz (89.) von rechts. Dass die Praunheimer trotz aller Bemühungen nur noch zu einer klaren Torchance kamen war vor allem ein Verdienst von Mathias Przerwok, der wie ein Fels in der Brandung stand.
Aufstellung: Sablowski, Schilling, Pzerwok, Razdar, M. Rodriguez, Perez-Bosch, Saghafi, Temizsoy, Herbert, Tefera (77. Storz), Schubert
Am kommenden Sonntag gastiert die 1. Mannschaft bereits um 13:00 bei der 2. Mannschaft des FFV Sportfreunde 04. Die Reserve, die die SG Praunheim II dank eines Viererpacks von Gasparovich mit 4:3 niederrang tritt ebenfalls um 13:00 bei Saz-Rock II an.
Quelle: Berichte
Gehe zu Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | Zum Archiv